Wing Commander Online Chat- und Forenrollenspiel

Kappa Terminal
Sternzeit: 2703.292
[Auswahl] [Profil] Personalakte von Ridden
Lebenslauf

Lebenslauf Auf einer kleinen Kolonie, irgendwo im Sol-Sektor, verbrachte Rudi die ersten Jahre seiner Kindheit, zusammen mit seiner Mutter und der sieben Jahre älteren Schwester. Die Identität seines Vaters ist unbekannt. Rudis Leben war schon sehr früh von Schicksalsschlägen geprägt. Im Alter von 8 Jahren verlor er seine Mutter, die bei einem Angriff auf ihre Kolonie ums Leben kam. Seine 7 Jahre ältere Schwester übernahm danach, ihrem jugendlichen Alter zum Trotz, die Rolle der Mutter. Zwei Jahre später kam der nächste Schicksalsschlag. Rudi und seine Schwester wurden während einer Übersiedlung in eine neue Kolonie im Gemini-Sektor von Piraten entführt. Beide wurden für eine gewisse Zeit in einer alten Eisenerz-Mine mitten in einem Meteoriten-Feld gefangen gehalten. Dort musste er mit ansehen, wie die skrupellosen und sadistischen Verbrecher seine Schwester misshandelten und anschliessend töteten. Es war ein einschneidendes Erlebnis, das ihn mit grosser Wahrscheinlichkeit für das ganze Leben geprägt hatte (Psycho). Die daraus entstandene Angst, Menschen die ihm nahe sind zu verlieren, liess ihn davor zurückschrecken engere Beziehungen zu knüpfen und aufzubauen. Nach diesem Vorfall wurde Rudi einer Kolonie für Kriegswaisen zugeteilt, wo er ohne grosse Zwischenfälle den Rest seiner Jugendjahre verbringen konnte. Trotz der psychischen Defizite, die für die meisten Menschen um ihn herum kaum als solche erkannt werden konnten, hatte er sehr gute Noten in der Schule. Er war sowohl in seinem Reaktionsvermögen wie auch in der Sehstärke überdurchschnittlich gut (Präzise). Dass sein Sozialverhalten, durch sein „in sich zurückgezogen Sein“, eher eingeschränkt war, fiel nicht wesentlich auf. Er trat sehr selten, wenn überhaupt, störend in Erscheinung. So empfand man Rudi als einen unscheinbaren, intelligenten Schüler, der manchmal etwas sonderbar war. Mit 16 Jahren schloss er sich den Exilanten an und besuchte in deren Reihen die Akademie. Die Ereignisse hatten ihn sensibel auf Missstände und Ungerechtigkeiten gemacht. Durch die Machtübernahme der Mantus gab es solche Dinge zu Hauf. Der in ihm gewachsene Drang Menschen zu beschützen, drängte ihn zu einer Laufbahn als Kampfpilot. Dieser Drang wurde durch seine einschneidenden Erlebnisse soweit verstärkt, dass er andere Leute den Umständen entsprechend auch mit dem eigenen Leben schützen würde(Märtyrer). Nach Abschluss der Akademie schloss er sich, als unerfahrener und blutjunger Pilot für leichte Jäger, der TCSe Tannenberg an. Unter dem Kommando von Admiral Huber und später durch Captain Spruce wurde er ohne Vorwarnung in den Ernst des Krieges geworfen. Mit viel Glück überlebte er die schlimmsten Schlachten gegen die Mantus und ihren menschlichen Verbündeten, namentlich bekannt als Loyalisten. Die Jahre des Krieges hatten ihn geprägt. Mit seiner gesammelten Erfahrung und einem unglaublichen Willensdrang verbesserte er sich stetig. Ein weiterer Schicksalsschlag ereilte ihn als seine neu gewonnene Liebe Cerbera, durch die grausame Hand der Mantus, ihr Leben verlor. Sie viel einer diplomatischen Vorgehensweisen zum Opfer, welche schon von vorne herein zum Scheitern verurteilt gewesen waren. Ein weiteres Ereignis das seither an ihm nagte und seinen sozialen Bemühungen einen jähen Dämpfer verpasste. Durch seine Beförderung im Rang wurde er in eine Position gehievt, in der er den jüngeren Piloten gegenüber Vorbild sein soll. Es ist eine Rolle die ihm nicht leicht fällt.

 
Gastcharakter
 
Spielkonsolen
 
Online: (6)
 
Serverspende
Spende einfach mit PayPal
4.82%
 
Vote für uns!