Wing Commander Online Chat- und Forenrollenspiel

Kappa Terminal
Sternzeit: 2701.201
[Auswahl] [Profil] Personalakte von Ravenclaw
Lebenslauf
Mitch Baker wurde im Jahre 2670 am 247. Tag auf Terra geboren. Seine Familie betrieb ein mittelständisches Transportunternehmen. Schon in jungen Jahren nahmen seine Eltern ihn mit auf die Reisen durchs All. Die Firma war spezialisiert auf Versorgungsflüge zu Minenkolonien und den Abtransport von Rohstoffen. Im Alter von 12 befand sich das Shuttle der Familie Baker auf den Rückflug nach Terra nachdem sie einige Versorgungsgüter bei verschiedenen Mienenkolonien im Sektor verteilt hatten. Das Schiff wurde jedoch Opfer eines Piratenangriffes. Dabei verloren die Eltern von Mitch beide ihr Leben und er wurde zum Vollwaisen. Er selbst überlebte den Angriff in einem Versteck im Lagerraum wo er mehrere Stunden ausharrte bis die Rettungsmannschaften eintraffen. Da es keine weiteren Aufzeichnungen über Verwandte gab wurde er in ein Heim überstellt. Bis zu seinem 14. Lebensjahr kam er in 4 verschiedene Pflegefamilien. Jedoch konnte er sich nirgends richtig anpassen und wurde immer wieder aufmüpfig. Mit 14 schließlich wurde Mitch in ein Erziehungscamp gesteckt. Eine Art Bootcamp für verhaltensauffällige Jugendliche. Körperliche Arbeiten und Züchtigungen waren dort Programm. Da er sich zu Beginn immer wieder gegen alles sträubte kam es zu unterschiedlichen Bestrafungsaktionen. Von Strafarbeiten und Isolationsunterbringung bis hin zu Schlägen. Noch heute ist sein Rücken gezeichnet mit mehreren dünnen langgezogenen Narben. In der Isolationsunterbringung war jeden Tag ein Rabe bei Mitch und versuchte ihm das Essen streitig zu machen.er konnte das Tier aber zähmen und ab da an nannten ihn die Wärter nur noch Raven. Mit der Zeit passte sich Mitch immer mehr an um den Sanktionen zu entrinnen. Jedoch gelang es nicht immer da er sich immer wieder vor die Wärter stellte um seine Mitinsassen zu beschützen. Er entwickelte einen außerordentlichen Beschützerinstinkt und versuchte stehts anderen zu helfen ohne dabei auf sich selbst zu achten. Nach 4 Jahren wurde das Camp aufgrund einer neuen Rechtssprechung aufgelöst. Mitch hatte zu dem Zeitpunkt gerade das 18. Lebensjahr erreicht. Nach einiger Zeit ohne zuhause und Perspektive meldete Mitch sich bei der Rettungsstaffel der Konförderation. Er absolvierte alle Tests mit Bestnote und wurde mit 19 als Anwärter aufgenommen. Bereits nach 2 Jahren stieg er in den Status als Rettungstechniker auf und mit 23 bekam er die Leitung über sein eigenes Rescue-Team. Am Anfang noch auf einem Raumhagen stationiert zog es ihn immer mehr ins All. Mitch absolvierte mehrere Rettungs- und Bergungsmissionen. Im Laufe der Zeit eignete er sich eine sehr hohe Präzision und Genauigkeit an im Umgang mit Bergungsgeräten. Ebenso wurden seine Sinne geschärft was seine Umwelt angeht welche ihm ein überdurchschnittliches Reaktionsvermögen bescherrte. Als Mitch 25 Jahre alt war wurden er und sein Team zu einer Rettungsmission alarmiert. Ein Notsignal eines Frachters wurde aufgefangen. Während sich Mitch und sein Team an Bord des Frachters befanden wurde das SAR Shuttle sowie der Frachter von unbekannten Maschinen angegriffen und beide zerstört. Mitch gelang als einzigem die Flucht in einer Rettungskapsel. Der Rest des Teams kam ums Leben. Eine einberufene Untersuchungskommission sprach Mitch die alleinige Schuld zu da es keine Hinweise auf einen Angriff gab. Es kam zu einer Verurteilung wegen Fahrlässigkeit mit Todesfolge. Da jedoch beide Flugschreiber verschollen waren wurde aus Mangel an Beweisen keine Gefängnisstrafe ausgesprochen. Mitch verlor seinen Posten als Team-Leader bei der Rettungsstaffel und seine Zugehörigkeit zur Konförderation. Man brachte ihn mit einem Shuttle aus dem Konförderiertenraum. Auf der Suche nach einem neuen Zuhause meldete sich Mitch Baker bei der Exile da er sich hier neuen Anschluss erhoffte. In den Akten gilt Mitch als Teamplayer und Kamerad. Er ist äußerst Präzise und besitzt überdurchschnittliche Reflexe. Er kann seine Umwelt sehr gut wahrnehmen und besticht mit einem guten Orientierungssinn. Jedoch ist er bei weiblichen Personal äußerst nervös und schüchtern wenn es um soziale Kontakte geht. Dennich kann er in bestimmten Situationen auch die Fassung verlieren und alles um sich herum ausblenden. Personen und auch Befehle. Stets versucht sich Mitch aber anzupassen. Er verbindet mit Piraten einen tiefen Hass aufgrund der Tatsache das diese seine Eltern auf dem Gewissen haben. Mitch ist stets gewollt zu lernen und sich zu verbessern sofern es im Rahmen seiner Möglichkeiten liegt.
 
Gastcharakter
 
Spielkonsolen
 
Online: (3)
 
Serverspende
Spende einfach mit PayPal
58.75%
 
Vote für uns!