Wing Commander Online Chat- und Forenrollenspiel

Kappa Terminal
Sternzeit: 2701.201
[Auswahl] [Profil] Personalakte von Typhoon
Lebenslauf

Jonathan Iroquisan West wurde 2670.095 auf Abraxas im Alpha Tauri System geboren. Er ist der jüngere Sohn der Familie West und war eigentlich vorgesehen um das Anwesen der Wests auf Abraxas zu leiten. Doch leider kam alles anders als man für Jonathan vorgesehen hatte. Angefangen hat alles als sein Großvater Roy West anfing seinem Lieblingsenkel vom großen Krieg zu erzählen. Ab sofort wollte auch der kleine Jonathan Pilot werden was seine Eltern als kindlich Phase abtaten, weil eben Johns älterer Bruder Nick West der Soldat der Familie werden sollte. Nick schaffte jedoch nicht die Aufnahmeprüfung an der Akademie und so blieb es an Jonathan hängen die Ehre seiner Familie und seines Großvaters zu erneuern und hoch zu halten. Noch zu Anfangszeiten war Jonathan zu den Exilen übergelaufen und hatte dort die Akademie beendet. Er diente schon auf 2 anderen Träger (TCS Morrígan und TCS Langley) bevor er auf die TCS Sewastopol kam. Er hat seine Frau, sein Kind und seine restlichen Verwandten zurückgelassen um mit den Engeln der Apokalypse der Galaxie die Freiheit wieder zu geben.

In dieser Zeit veränderte sich John von einem Landei zu einem waschechten Spacer, welcher sich in jede Mission warf die in seine Reichweite kam. Während dieser Zeit war er mit dabei als die Engel das Wrack der TCS Midway fanden, den kilrathischen Imperator einen Gefallen taten um das Reich zu sichern und die Fertigstellung der TCS Yamato sicher zu stellen.

Nach einem Intermezzo auf der TCS Olympic übersiedelten die Engel auf das neue Flaggschiff, der TCS Yamato. Zu dieser Zeit wurde auch ein 2. Geschwader aufgebaut das sich noch "Fighting Eyes" nannte.  Keiner konnte ahnen das sich John eines Tages mit diesem Geschwader verbunden fühlen würde. Nachdem der erste XO der Yamato verschwand wurde Major Jonathan "Typhoon" West der neue XO. Er nahm die Splitter der "Fighting Eyes" und formte sie trotz starker Anlaufschwierigkeiten zum 58th Tactical Squadron "Starwolves". Sie bilden heute mit den Engeln der Apokalypse eine starke Streitmacht im All. Ebenfalls trat die erste Zivilistin der Exilanten Streitkräfte bei. Dr. Cassandr Maguire. Nach der Scheidung von seiner Frau fand er bei ihr Trost und eine neue Liebe keimte auf.

Schließlich kam es zu dem was kommen musste, während einer Mission wurde eine Pilotin abgeschossen. John und die anderen Geschwaderkollegen zogen einen Schutzkreis um die hilflose Gefährtin. Im Laufe dieser Aktion fiel John ebenfalls einer Rakete zum Opfer, welche seine treue Piranha zerstörte. Die Rettungskapsel schloss sich zu spät und John erlitt schwere Verwundungen durch den fast missglückten Ausstieg. Nach einer Notoperation und einem Herzstillstand wurde sein linker Arm dank Medgel wiederhergestellt, sein Gleichgewichtsinn wurde stark in Mitleidenschaft gezogen so das er nur durch ein künstliches Implantat wiederhergestellt werden konnte.

Die nächsten Monate waren für den CAG der Wolves die schwierigste. Mit der Verwundung ging auch der Verlust seiner Fluglinzenz einher. Durch das Implantat war es für ihn schwierig im Raumkampf bei Sinnen zu bleiben. Somit war er vorerst nur für den Brückendienst zugelassen und wie ein Tiger im Käfig wenn er seine alten Kollegen die Engel und sein Geschwader, die Wölfe in den Kampf schickte.

Durch die Festsetzung und Entführung seines Geschwaders und durch die mentale Unterstützung von Dr. Maguire, welche er noch im selben Jahr heiratete, arbeitete er sich durch hartes Training und starken Willen zurück ins Cockpit. Er bekam seine Pilotenflügel im Range eines Commodores zurück. Nachdem Marshall Paladin das Kommando über die TCS Yamato abgegeben hatte führte John das Kommando noch ein 1 Jahr ehe er das Oberkommando darum bat die TCS Sewastopol wieder übernehmen zu dürfen. In Anbetracht der anstehenden Aufgaben der Engel und Wölfe war es die richtige Wahl, außerdem wollte der Commodore nach eigenen Angaben "Nach Hause."

Leider kam mit Johns Karriere das Ende seiner Ehe. Seine 2. Scheidung konnte er nur durch die Arbeit kompensieren, welche dank der Offensive nach Sol unendlich war.Trotz aller Gerüchte trennten sich Cassandra und er im Guten. Sie bestärkte ihm nach Ende des Bürgerkrieges, nach 12 Jahren nach Hause zu seiner Familie zu gehen. Dort traf er auf seinen Sohn den er seit Ausbruch des Krieges nicht mehr gesehen hatte. So beugte sich der Rear Admiral seinen eigenen Wünschen und gab seiner Sehnsucht nach um dort auf seine Familie zu treffen. Nach anfänglicher Distanz und dank der Offenheit seines Bruders und seiner Ex-Frau Monique bildete sich zwischen ihm und seinen Sohn Charly eine sehr gute Freunschaft.

Nach der Rückkehr vom dem Landgang wurde die TCS Sewastopol auf eine Mission nach Johns Wunsch geschickt: Dorthin zu gehen wo schon lange keiner mehr war: Ins Randgebiet!

 
Gastcharakter
 
Spielkonsolen
 
Online: (7)
 
Serverspende
Spende einfach mit PayPal
58.75%
 
Vote für uns!