Wing Commander Online Chat- und Forenrollenspiel

Kappa Terminal
Sternzeit: 2701.149
Wing Commander Terminalgeschichte
Hier erfährst Du wie es zu den einzelnen Terminals des Wing Commander Online Rollenspiels kam und was an ihnen besonderes war. Jedoch sind insbesondere die Informationen der älteren Terminal nicht mehr abrufbar, sodass ich alles aus meinem Gedächtnis herauskramen muss.

Online vom 01.05.2016 bis heute

Das Jota-TerminalUnd dann war es endlich soweit. Nach vielen tausend Stunden Programmier- und Grafikarbeit kam im Mai 2016 die neue Spielkonsole auf Websocket und node.js Basis.
Viele neue Features wie verschiedene Raumtypen (Kasino, Briefingroom, Cockpit) innerhalb eines Raumes, oder ein automatischer Missionsbericht, die Einbindung vieler Eigenschaften und Fertigkeiten im Gefecht zur Ermittlung des Würfels, und vieles mehr, sorgen seither für ein echtes Wing Commander Feeling.

 

 

 

Online vom 21.09.2013 bis heute

Das Jota-TerminalDas neue Kappa Terminal wurde von Grund auf komplett neu programmiert. Funktionen und Seiten die nicht mehr benötigt oder verwendet wurden fielen dem Rotstift zum Opfer. Stattdessen wurde kräftig an neuen Funktionen und Möglichkeiten gearbeitet. Ein dem Jota-Terminal durchaus ähnliches Layout wurde als Basis gewählt, da sich dieses durchaus bewährt hat. Doch der Rest ist komplett neu durchstrukturiert und neu programmiert worden...

Um die Fülle an Informationen darstellen zu können wurde Terminalweit ein Reitersystem eingebunden. Ob nun in den Personalakten oder dem Regelwerk, überall auf dem Kappa-Terminal findet man nun diese Reitertechnik. Durch die nun entstandene zweite Navigation war es möglich ein neues und übersichtliches Hauptmenue zu implementieren.

Das komplette Rechtesystem basiert im Kappa-Terminal nun nicht mehr auf Gruppen, sondern auf Posten die der Charakter inne hat. Das hat den Vorteil, dass die Rechte auf allen Seiten automatisch gesetzt und entzogen werden, wenn beispielsweise ein Charakter auf einen anderen Träger versetzt wird oder einen Abteilungsposten belegt.

Die Grundaussage im Kappa-Terminal ist, dass jeder alles im Terminal ändern kann. Durch ein neu integriertes Antragssystem gilt das Vieraugenprinzip. Der jeweils für die Änderung zuständige Spieler gibt einen Änderungsantrag frei und die Daten sind bestätigt und im Terminal geändert.

In allen Bereichen wurde die Übersichtlichkeit neu erschaffen. Das Schiffsinformationssystem, das Charaktercockpit, das Regelwerk, usw. Alle Bereiche wurden neu programmiert. Bis heute erfreut sich das neue Kappa-Terminal großer Beliebtheit, denn endlich kann die Verwaltungsarbeit auf mehrere Köpfe verteilt werden, ohne dass ein Rechtechaos entsteht.

Das Jota-TerminalDurch die angekündigte Abschaltung der Java-Klassen, die von unserer zugegeben sehr alten Spielkonsole verwendet werden, wurde das Rollenspiel gezwungen eine neue Konsole zu entwickeln. Da dies schnell gehen musste, ist diese zwar als Übergangskonsole anzusehen, bietet dennoch alle notwendigen Funktionen und Möglichkeiten, Missionen zu spielen. Es wird jedoch im Hintergrund bereits an einer umfassenden neuen Konsole auf Websocket und node.js Basis gearbeitet.

Online vom 10.01.2009 bis 21.09.2013

Das Jota-TerminalViele Jahre hat das Theta-Terminal uns Freude am Spiel gegeben, doch die immer größer werdende Community und der Wissensdurst der Statistiker brachten Theta an seine Grenzen. Das Jota-Terminal hat Theta nach vielen Jahren abgelöst. Dieses Terminal erstrahlte in einem ganz neuen Design. Statt grün dominierte nun blau und es wurde sich für ein Boxenlayout entschieden, welches dem Spieler überall an jeder Stelle des Terminals die wichtigsten Informationen geben sollte.

Die neueste Version der Forensoftware phpBB wurde implementiert, welche unzählige neue Funktionen und Möglichkeiten bot. Der Terminallogin wurde mit dem Forenlogin verbunden, sodass man sich nur noch 1x anmelden musste.

Auch technisch hat sich einiges im Hintergrund geändert. Es wurde deutlich mehr darauf geachtet, Layout und Technik voneinander zu trennen und es wurden alle Inhalte des Terminals in Datenbanken abgespeichert, nicht nur diejenigen, die sich oft änderten.

Auch die Serverseitige Hardware hat sich während Jota mehrmals geändert. So zog das Wing Commander Online Rollenspiel Deutschland von einem dezidierten Webserver um auf einen eigenen Webserver. Dies ermöglichte wiederrum weitere technische Funktionen, wie beispielsweise Teamspeak.

Im Laufe der Jahre wurde an Jota immer wieder gebastelt und es wurden immer wieder neue Funktionen hinzugefügt. Doch als auch große Regelwerksänderungen programmiertechnisch durchgeführt werden mussten, stellte sich heraus, dass Jota in der Art und Weise wie es programmiert war nicht mehr in der Lage war, den Bedürfnissen der Community zu entsprechen. Dies war der Zeitpunkt wo man sich dazu entschlossen hat, ein weiteres Terminal zu programmieren. 

Die Neuentwicklung eines Terminals ist mittlerweile nicht mehr in ein paar Tagen, Wochen oder Monaten getan. Wir schleppen 15 Jahre Rollenspieldaten hinter uns her und diese wollen immer mit übernommen werden. Zudem werden die Ansprüche an ein Terminal immer höher und die Anzahl derjenigen, die das know how haben bei der Programmierung mitzuhelfen immer weniger. Dennoch wurde das neue Kappa-Terminal ins Leben gerufen und steht nun aktuell an der Spitze der Terminalgeschichte unseres Rollenspiels.

Online vom 01.03.2002 bis 10.01.2009

Das Theta-TerminalDas Theta-Terminal war nicht nur hinsichtlich der technischen Möglichkeiten ein neuer Meilenstein in der Geschichte des Rollenspiels. Auch die optische Neuausrichtung verlieh dem Spiel ein Plus an Flair. Das Theta-Terminal hatte erstmalig ein modernes Forensystem von phpBB, welches das Rollenspiel im Forenbereich deutlich verstärkte. Durch die von phpBB zur Verfügung gestellte neue Funktionalität in den Foren wuchs und gedieh das Rollenspiel weiter und Mitgliederzahlen bis zu 100 Spieler waren keine Seltenheit.

Natürlich wuchs auch der Funktionsumfang weiter an, was nicht zuletzt an den neuen Möglichkeiten der php Programmiersprache in Verbindung mit Datenbanken lag.

Die neue SpielkonsoleMit Theta kam dann auch eine komplett neue Spielkonsole, welche eine enorme Steigerung zu der alten Spielkonsole darstellte. Deutlich mehr Funktionalität und Flair konnten integriert werden. Es gab ein Kasino, ein Briefingroom und ein Cockpit. Zudem konnte die doppelte Anmeldung endlich ausgemerzt werden, da die Konsole nun in der Lage war, Datenbankabfragen zur Laufzeit zu starten und somit beispielsweise auf die Personaldatenbank zugreifen, um Passwörter und Mitgliederdaten zu überprüfen.

Ebenfalls eine große Änderung war der Domainname. Nun war das Wing Commander Online Rollenspiel nicht mehr auf wc-rollenspiel.de zu finden, sondern auf wingcommander.de.

Auch das Theta-Terminal ist online noch erreichbar, jedoch sind aufgrund der erhöhten Möglichkeit selber Daten zu verändern die entsprechenden Funktionen abgeschaltet, um das Terminal so zu belassen, wie wir es verlassen haben.

Online vom 01.08.2001 bis 28.02.2002

Das Eta-TerminalDas Eta-Terminal war das erste interaktive Terminal in der Geschichte des Rollenspiels. Erstmals hatten die Mitglieder die Möglichkeit selber Daten auf der Website zu ändern oder einzufügen. Eine hinter dem Terminal auf dem Server befindliche Datenbank machte dies möglich. Inhalte wurden nun nicht mehr ausschließlich auf dem Server in Form von Dateien gespeichert, sondern konnten in einer Datenbank liegen. Dies ersparte eine Menge Arbeit, denn dies war der erste Schritt der Selbstverwaltung der Mitglieder.

Es entstanden Foren, die damals schon das Rollenspiel auch außerhalb der Konsole förderten. Es gab eine Gerüchteküche, interaktive Personalakten und jeder Kommandant konnte nun selbst einen Missionsbericht nach einer Mission ins Terminal eintragen.

Die Spielkonsole erfreute sich weiterer Updates, so kam beispielsweise eine Radarfunktion dazu, welche den Spielern anzeigte, wo sich welche Feinde befanden. Die Spielkonsole war in Java programmiert und es gab zu dieser Zeit leider noch nicht die Möglichkeit, Datenbankaufrufe zu machen. Das bedeutete, dass jeder neue Spieler einen Benutzernamen und ein Passwort brauchte, welches fest im Code der Konsole hinterlegt sein musste. Ein ungeheurer Aufwand für den Programmierer, denn es musste die Konsole teilweise mehrmals die Woche upgedatet werden.

Das Eta-Terminal ist noch immer erreichbar, auch wenn sicherlich die eine oder andere Fehlermeldung erscheinen wird, bzw. die Darstellung in heutigen Browsern nicht mehr optimal ist.

Online vom 01.01.2001 bis 31.07.2001

Das Zeta-Terminal war eigentlich nur ein größeres Update des Delta-Terminals. Viel hat sich nicht verändert, aber durch die neue Spielkonsole und der mittlerweile offiziell gesetzten Anlaufstelle für unser Rollenspiel im Internet wurden die einen oder anderen Funktionen neu überarbeitet.

Auch die Spielkonsole erfreute sich eines Updates, welches uns nun noch mehr Funktionalität beim Spielen bot. Doch der Vollständigkeit halber sollte das Zeta-Terminal nicht unter den Tisch fallen.

Schon beim Scharfschaltung des Zeta-Terminals war klar, dass sich bald ein weiterer Meilenstein abzeichnen würde, welcher die Internetseiten allgemein für immer verändern wird. Die Programmiersprache php war in der Lage, einfache Datenbankverbindungen aufzubauen und Datenbankinhalte zu manipulieren und so begann insgeheim die Entwicklung des Eta-Terminals.

Online vom 01.11.2000 bis 31.12.2000

Die erste Spielkonsole im Delta-TerminalDas Delta-Terminal war ein für damalige Zeit unglaublicher Meilenstein. Auch wenn es nur kurze Zeit später vom Zeta-Terminal abgelöst wurde, hatte es das Wing Commander Online Rollenspiel auf immer und ewig verändert.

Wir konnten uns auf der damaligen Domain wc-rollenspiel.de etwas Webspace mieten und dort unsere Webseiten platzieren. Zum ersten Mal in der Geschichte des Rollenspiels waren wir nun auch für Nicht-AOL-Mitglieder erreichbar.

Zusammen mit dem Delta-Terminal wurde auch die erste Spielkonsole programmiert. Zwar noch sehr rudimentär, aber sie funktionierte (siehe Bild rechts)

Wir waren unabhängig!

Jetzt konnten uns nicht nur AOL-Fremde Spieler finden, sie konnten auch bei uns mitspielen! Das war ein unglaublicher Durchbruch für das Rollenspiel und der Startschuss für eine neue Aera, Wing Commander im Internet zu spielen.

 

Online vom 01.07.2000 bis 30.10.2000

Viele Piloten der Träger TCS Firewall und TCS Hathor empfanden ein wenig Neid, dass nur die Pulsar-Piloten eine eigene Sammlung an Informationen online erreichbar hatte. Das Pulsar-Terminal hatte sich behauptet und wurde immer stärker in das Rollenspiel einbezogen. So wurde beschlossen, dass auch die anderen Trägerschiffe in das Terminal integriert werden sollten und es entstand das Gamma-Terminal.

Zusätzlich zu den Trägerinhalten kamen nun natürlich noch die Inhalte und Seiten zum Rollenspiel an sich dazu, wie beispielsweise die Kontaktmöglichkeit für AOL-Besucher, sich beim Spiel anzumelden.

Die erste Personaldatenbank wurde ins Leben gerufen und jeder Charakter konnte nun sich und andere Piloten dort wiederfinden. Auch wenn es damals eigentlich nur ein kleines Charakterblatt war, auf dem die Eigenschaften und Leistungen eines Piloten notiert wurden, war das doch ein ziemlich großer Schritt für das Wing Commander Online Rollenspiel Deutschland.

Noch immer war das Rollenspiel an AOL und dessen Chat gebunden, doch dies sollte sich bald ändern…

Online vom 01.04.2000 bis 30.06.2000

Das Beta-Terminal kam bereits drei Monate nach dem Alpha-Terminal. Es wurden einige neue Seiten hinzugefügt, welche über die auf der TCS-Pulsar stationierten Charakter Auskunft gaben. Eine Willkommensseite wurde erstellt, welche verirrten Besuchern der Seite Auskunft über das Rollenspiel geben sollte. Rudimentäre Personalakten unabhängig von der A2-Personal, welche nach wie vor die Aktenhoheit auf die Charaktere hatte, wurden auf dem Beta-Terminal dargestellt. Wie und wo die damalige A2 die Charakterdaten gepflegt und verwaltet hat, ist bis heute ungeklärt, vermutlich in Excel-Listen.

Nach wie vor war das Pulsar-Terminal zusammen mit dem Rollenspiel an sich im AOL gefangen. Es gab keine Möglichkeit für Internetnutzer, die über andere Provider, wie beispielsweise T-Online oder MSN im Internet unterwegs waren, unsere Seiten oder unser Rollenspiel zu finden, geschweige denn mitzuspielen.

Online vom 01.01.2000 bis 30.03.2000

Das Alpha-Terminal ist der Startschuss der Terminal-Geschichte gewesen. Es war eigens als Informationsseite für das Trägerschiff TCS Pulsar geschrieben. Inhaltlich wurde im Alpha-Terminal die Abschussliste des ehemaligen Diamond Back-Geschwaders, sowie Spieltermine und ein kleines Forum auf cgi-basis dargestellt. Das Hauptaugenmerk lag auf der Aktualität der Seite. Zwar gab es noch keine Datenbanken und auch keine wirklich funktionierende Möglichkeit, die Seiteninhalte online zu verändern, aber das war bei der kleinen Sammlung an Informationen auch noch gar nicht nötig.

Das Alpha-Terminal war eher eine Anlaufstelle für Pulsarpiloten, um in Erfahrung zu bringen, wann der nächste Spieltermin ist, oder wie die letzte Mission gelaufen ist.

Als Spielkonsole diente damals noch der AOL-Chat, welcher würfeln konnte. Absolut einzigartig im Internet. Nur AOL hatte so einen Chat. Diese Tatsache beschränkte das Rollenspiel dahingehend, dass nur AOL-Mitglieder mitspielen konnten, denn nur diese hatten Zugriff zum AOL-Chat.

 
Gastcharakter
 
Spielkonsolen
 
Online: (10)
 
Serverspende
Spende einfach mit PayPal
58.75%
 
Vote für uns!