Wing Commander Online Chat- und Forenrollenspiel

Kappa Terminal
Sternzeit: 2704.263
[Auswahl] [Profil] Personalakte von Kiowa
Lebenslauf

Kindheit

Ashley ist am 06.07.2671 in einem Krankenhaus in den Bergen zur Welt gekommen.Sie wuchs im sonnigen Californien auf und verbrachte trotz der militärischen Vorgeschichte ihrer Familie bzw. ihrer Eltern eine ganz normale Kindheit.Ashley ging wie jedes Kind ihres alters in einen Kindergarten und hatte dort auch schnell Anschluss gefunden,da sie als Kind sehr offen und fröhlich war.Sie entwickelte während dieser Zeit einige Talente,Stärken und Schwächen,die ihre Eltern fördern wollten indem man sie auf bessere Schulen unterbrachte.Ashley hat einen zwei Jahre älteren Bruder der sich nichts anderes zum Ziel machte,ein Marine wie sein Vater zu werden.Ashley interessierte sich mehr für die Navy der Konföderation und deren Kampfgeschwader.Dieses Interesse sprach sie allerdings nie aus,doch konnte man erkennen durch das Interesse was sie an Spielzeugraumschiffe hatte,das sich dort etwas in dem Punkt zu entwickeln schien.Dieses gefiel ihren Eltern allerdings nicht so sehr.Daher beschlossen sie Ashley in eine andere Richtung zu lenken.

 

Jugend

Nach der Zeit im Kindergarten ging sie auf eine Privatschule um dort ihre Talente zu fördern die sich mit der Zeit entwickelten.Leider war diese Entscheidung von ihren Eltern fest getroffen worden,sie selber wollte auf eine ganz normale Schule und mit normalen Kindern zusammen sein.

Sie brauchte erstmal einige Zeit um sich an das Steife und strenge zu gewöhnen was auf dieser Schule normal war.Durch das handeln ihrer Eltern haben sie allerdings,anders als erwartet,das bestreben ihrer Tochter verstärkt zur Navy der Konföderation zu gehen.

 

Auf der Privatschule waren aber nicht nur schlechte Sachen die Ashley erlebte und so wurde sie von Zeit zur Zeit mit den Mitschülern und ihren strengen Lehrern warm,da es bei der TCN ja noch strenger zuging betrachte sie es mehr als Vorbereitung auf ihr gewolltes Leben als Pilotin.Während dieser Zeit hatte sie sich auch mit einigen angefreundet.Sie war zwar noch immer fröhlich und offen,doch wurde sie mit der Zeit wesentlich ruhiger.Das lag unter anderem daran das sie sich mehr und mehr mit ihrem Lieblingsthema befassen konnte und nun in einem Alter war,indem sie es auch verstand.Den Indianern.

 

Doch auch weitere Hobbies wie das arbeiten an Computern und auch das Singen gehörten mittlerweile zu ihren Lieblingen.Um ihre Eltern weitere Sorgen,zur Konförderation zu gehen,zu nehmen,bat sie an einer Musikschule angemeldet zu werden um dort Gesangsunterricht zu bekommen.Sie hat es auch mal mit der Schauspielerei versucht,doch das war alles andere als etwas für sie.Daher beließ sie es beim Gesangsunterricht und machte nebenbei ihre Computerkurse im privaten Bereich.

 

In ihrer Freizeit zog sie sich,wenn sie frei hatte und keiner ihrer Freunde zeit hatte,zurück um sich mehr dem Leben der Indianer zu widmen.Sie baute zusammen mit ihrem Bruder und ihrem Vater auch ein 1 zu 1 Teepee im Garten auf,wo Ashley und ihr Bruder,viele Nächte zusammen waren um der Natur zu lauschen.Als ihr Bruder dann zu den Marine einberufen wurde,verbrachten sie die letzte Nacht noch einmal in dem Teepee,bevor sich beide voneinander verabschiedeten.

 

Nun war ihr Bruder weg und Ashley überlegte ohne ihre Eltern zu informieren,sobald sie alt genug ist,sich Mustern zu lassen ob sie überhaupt für das Leben im Militär geeignet war.Während dieser Zeit verheilt sie sich ruhig und ging ihrem normalen Leben nach,doch ihre Zeit über acht verbrachte sie im Teepee.Ihren Bruder würde sie ertsmal für ein Jahr nicht wiedersehen,dass wusste sie.A

 

Als Ashley ihre Volljährigkeit erreichte meldete sie sich zur Musterung an und bestand diese,nach ein paar Erleuterungen des Arztes.Er hatte bei ihr festgestellt das sie körperlich Empfindlich war.Zwar hatte Ashley sich noch nie was gebrochen,doch als Marine war sie untauglich und als Pilotin war es zwar riskant,da sie sich bei einem Ausstieg schwer verletzten konnte,doch es war möglich diese Laufbahn einzuschlagen.

 

Als sie wieder nach Hause kam,waren ihre Eltern nicht dort.Sie hatten sie zurückberufen in einen Einsatz,indem auch ihr Bruder involviert war.So war sie mal wieder alleine und beschloss am Abend dann doch die Halloween Feier mit ihren ehemaligen Schulkameraden zu verbringen.Dort hatte sie sich während dieser Zeit auf der Privatschule schon öfters als Indianerin verkleidet was ihr den Spitznamen Cheyenne dort einbrachte.

 

Nach dieser Feier gingen viele von ihnen nun getrennte Wege,einige führten ein normales Leben andere verpflichteten sich zum Militärdienst oder Zivildienst.Nur Ashley wartete weiterhin in der Hoffnung das man sie zieht.

 

Da sie nicht untätig bleiben wollte,entschloss sie sich ein Studium zu machen im die Kilrathikultur zu studieren und machte einen Sprachkurs um ihre Sprache zu lernen.Auch wenn sie wusste,das die Kilrathi damals gnadenlose Feinde waren,so interessierte Ashley viel mehr dafür,wie es dazu kommen konnte,denn von dem was sie während ihres Studiums lernte,waren die Kilrathi nicht immer so brutal.Trotz der langen Zeit schienen viele Menschen die Kilrathi noch immer zu hassen oder generell auf Distanz zu halten.Daher waren in diesem Studienfach auch meist auch nur Kilrathi,die ihre Kultur kennenlernen wollten,als als auch Menschen die sich dafür wirklich interessierten und ohne Vorurteile an diese Sache ging.Den Sprachkurs machte sie bei einem alten Kilrathi,der das Ende von Kilrah miterlebt hatte und den Übergang in ein friedliches Zeitalter überlebt hatte.Trotz seines alters hatte er keinen persönlichen Hass auf die Menschen,sondern lehrte neben seiner Sprache auch etwas aus der Geschichte der Kilrathi.Dummerweise waren nur Ashley und eine Junge namens Logan die einzigen Menschen in dem Kurs,doch die Geschichten und der Sprachkurs selber faszinierten beide und sie zogen es bis zum Ende durch.

 

Als Ashley 20 wurde,mussten sie und Logan von dem alten Kilrathi Abschied nehmen da dieser am Ende seines Lebensweges angekommen war.Er gab ihr und Logan noch den Satz mit auf ihren Lebensweg,den man in der Vergangenheit von vielen Menschen hörte,die viel in ihrem Leben erlebt hatten. „Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit.“

Dieser Satz war mittlerweile nichts mehr besonderes wie zu den Zeiten Blairs,doch es war noch immer wichtig diesen Satz im Hinterkopf zu behalten,vor allem nachdem die Mantu aufgetaucht waren.Ashley mochte die Mantu nie und das würde sich auch nicht ändern.Denn ihre Art empfand sie als das personifizierte Böse.

 

Der Kilrathi starb und Ashley und Logan beschlossen,dennoch diesen Satz zu Herzen zu nehmen.

Beide sahen sich danach nie wieder.

 

Heute

Ashley hatte ihr 2 Jahres-Studium nun beendet und wohnte auch nicht mehr zu Hause.So konnte sie sich nun endlich zur Pilotin bei der Konförderation bewerben und als Kadett ihre Laufbahn beginnen.Was Ashley bis zu dem Auftauchen ihres Vater noch nicht wusste,war,dass die Mantu die TCN bereits voll unter Kontrolle hatten.So wurde Ashley von ihrem Vater beschattet und kurz vor dem betreten der Akademie von dort weg geholt und aufgeklärt,was er herausgefunden hatte.Er,Ashleys Mutter und ihr Bruder Kaidan waren aus dem Militärdienst ausgetreten und führten nun ein relativ normales Leben.Da sie allerdings unter Beobachtung standen konnte er nur dafür Sorgen das Ashley die Erde verlässt und zu Exilantenflotte gelang.

 

Sie wurde von einem Freund ihres Vaters auf einen Transporter geschafft der offiziell Güter in den nächsten Sektor bringen sollte,doch inoffiziell war es ein kleines Auffangbecken der Leute,die sich den Exilanten anschließen wollten.So wurden alle,die sich den Exilanten anschließen wollten,im nächsten System auf Shuttles mit Begleitschutz verfrachtet und zu einer Zwischenstation gebracht,wo sie untersucht und auf die verschiedenen Bereiche aufgeteilt wurden.Dafür diente als einzige Raumstation der Exilanten,die Hammerfest.

Mit dem Einberufungsbefehl in der Tasche,Rucksack mit Kleidung auf dem Rücken und den von daheim mitgenommenen indianischen Utensilien machte sie sich auf den Weg zu ihrem Ausbildungsträger.Ashley dient mittlerweile auf der TCSe Sewastopol und hat als junge 2nd Lieutenant das Kommando über die Star Wolves übernommen,was allerdings noch auf der TCSe Yamato geschah,einem Träger der Vesuvius-Klasse.

Sie ist mittlerweile zur Flight Captain befördert worden und hat auch weiterhin das Kommando über das 58. taktische Geschwader der TCSe Sewastopol.Ebenso hat sie sich mit vielen aus dem Geschwader angefreundet und einige Verluste hinnehmen müssen.Ihr bester Freund ist Major Mitchel Fink,der mit Rufnamen RedDevil genannt wird.Trotz anfänglicher Schwierigkeiten miteinander,herrscht eine Bruder-Schwester ähnliche Beziehung zwischen den beiden.Sie ernnante ihn auch später zu Betawolf,da Sera gefallen war,doch vorher den Posten des Betawolfs von Ashley abgenommen bekam.

Ashley-Rebecca hat eine Zwillingsschwester über die sie aber nichts vermerkt hatte,bis heute.

 
Gastcharakter
 
Spielkonsolen
 
Online: (6)
 
Serverspende
Spende einfach mit PayPal
67.95%
 
Vote für uns!