Wing Commander Online Chat- und Forenrollenspiel

Kappa Terminal
Sternzeit: 2706.275
Regelwerk
 
3.1 Die Hierarchie
3.1.0 Grundlagen zu Beförderungen [nach oben]

Durch aktive Teilnahme erwerben Charaktere Prestigepunkte. Mit ausreichend Prestigepunkten kann der Charakter - wenn die Voraussetzungen erfüllt sind - in den nächsthöheren Rang aufsteigen.


Beförderungsprozess

Erreicht ein Charakter die Voraussetzungen des nächsten Ranges, kann er den Kommandanten darüber informieren. Dieser entscheidet oder bespricht mit der A2 eine mögliche Beförderung.
Über Beförderungen bis einschliesslich der Stufe O2 entscheidet allein der Kommandant, für alle höheren Ränge ist die Zustimmung der A2 erforderlich. Beförderungen dürfen aufgeschoben werden, wenn sich der Charakter nicht dem Rang angemessen verhält oder anderweitig negativ auffällt.
Eine Beförderung darf maximal acht Missionen (4 Monate) hinausgezögert werden, danach kann der Charakter bei der A2 eine Klärung einfordern. Eine Beförderung darf erst nach Zustimmung des Verantwortlichen ausgesprochen werden.

3.1.1 Die Ränge der Piloten [nach oben]

Die Ränge der Piloten

Die Ränge, die der Pilotencharakter erreichen kann, sind die folgenden:

 

Kadett (Rangcode: O0,5)
Voraussetzungen: Keine
Kosten in PP: 0
Sold: 100,00 Credits

Mit der Anmeldung als Pilotencharakter wird der Rang Kadett erlangt. Kadetten sind Offiziersanwärter und haben noch keinerlei Befehlsgewalt. Sobald der Mentor und der zuständige Spielleiter eines Trägers von der Regelsicherheit des Spielers überzeugt sind, wird er in den Rang eines 2nd Lt. befördert.

Kadetten dürfen an Missionen anderer Träger teilnehmen.

2nd Lieutenant (Rangcode O1)
Voraussetzungen: Abschluss der Akademie
Kosten in PP: 0
Sold: 110,00 Credits

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung wird der Rang 2nd Lieutenant erreicht. Es ist der niedrigste Offiziersrang der Piloten, sodass 2nd Lt's nur geringe Berechtigungen haben und allen höherrangigen Piloten unterstehen.

1st Lieutenant (Rangcode O2)
Voraussetzungen: Pilotenfertigkeiten im Wert von 15 XP, Rang 2nd Lieutenant
Kosten in PP: 30
Sold: 130,00 Credits

Als 1st Lt. ist der Charakter etabliert und hat einige Gefechte überlebt, gehört jedoch zu den unerfahrenen Piloten. Herausragende Charaktere können erste Privilegien erhalten (z.B. Geschwaderführung in einer Mission). Sie werden meist noch stark von den höherrangigen Piloten unterstützt.

Captain (Rangcode O3)
Voraussetzungen: Pilotenfertigkeiten im Wert von 45 XP, Rang 1st Lieutenant
Kosten in PP: 50
Sold: 160,00 Credits

Als Captain erreicht man die Hauptränge der Piloten. Man erhält Zugang zu modernen Schiffen und genießt bereits ein gewisses Ansehen in der Spielwelt. Captains werden langsam mit komplexeren Einsätzen beauftragt und dürfen auch unterstützend bei schwierigeren Einsätzen teilnehmen.

Major (Rangcode O4)
Voraussetzungen: Pilotenfertigkeiten im Wert von 60 XP,  Rang Captain
Kosten in PP: 60
Sold: 190,00 Credits

Als Major nähert man sich den Assen langsam an. Ein Major genießt den Respekt seiner Kameraden und erfüllt häufig zusätzliche Aufgaben, z.B. als Co-SL, Geschwaderführer oder Mitarbeiter einer Abteilung. Man wird als vollwertiger Teilnehmer an schwierigen Einsätzen anerkannt.

Lieutenant-Colonel (Rangcode O5)
Voraussetzungen: Pilotenfertigkeiten im Wert von 75 XP, Rang Major
Kosten in PP: 70
Sold: 220,00 Credits

Lieutenant-Colonels haben das Endstadium ihrer Pilotenkarriere erreicht. Charaktere mit diesem Rang genießen hohes Ansehen und erhalten erstmals Zugriff auf die stärksten Kampfschiffe der Menschen. Ihre Einsätze werden zunehmend gefährlicher.

Colonel (Rangcode O6)
Voraussetzungen: Pilotenfertigkeiten im Wert von 90 XP, Rang Lieutenant-Colonel
Kosten in PP: 90
Sold: 260,00 Credits

Colonels sind die Elite. Unter den Piloten sind sie Legenden und werden mit den schwierigsten und gefährlichsten Einsätzen beauftragt, für die nur die Besten in Frage kommen.

 

3.1.2 Die Kommandoränge [nach oben]

Spielercharaktere, die in die Kommandoränge aufsteigen, sind Kommandanten eines Trägers (Spielgruppe) oder Stabsoffizier (Spielleiter einer Teilgruppe).
Erfüllt ein Charakter noch nicht die Voraussetzungen für einen Kommandorang oder bekleidet diese Position nur zeitweilig, wird ihm der Rang eines "Acting Commander" zugewiesen.

Beförderungen in den Kommandorängen werden von der A2 ausgesprochen, gelegentlich übernimmt der amtierende Marschall die Ehre der Beförderung.

Die Kommandoränge sind im Einzelnen die folgenden:

Commander (Rangcode O6)
Voraussetzungen: Ernennung zum Spielleiter, Spielleiterkurs
Kosten in K-PP: 0
Sold: 240,00 Credits

Der Commander ist der unterste Rang der Kommandooffiziere. Er ist für gewöhnlich noch unerfahren und wird meist mit unwichtigen Aufträgen abseits der Frontlinie betraut. Meist unterstehen ihm jüngere Piloten, die sich ebenfalls noch ihre Flügel verdienen müssen.

Commodore (Rangcode O7)
Voraussetzungen: Rang Commander (O6)
Kosten in K-PP: 100
Sold: 360,00 Credits

Der Commodore ist ein etablierter Kommandant und hat erste Erfahrungen im Kampf und der Koordination seines Trägers gewonnen. Ihm werden nun wichtigere Aufgaben zugeteilt, um ihn weiter reifen zu lassen. Seine Piloten haben meist bereits etwas Kampferfahrung gesammelt.

Rear Admiral (Rangcode: O8)
Voraussetzungen: Rang Commodore
Kosten in K-PP: 50
Sold: 430,00 Credits

Der Rear Admiral ist ein bewährter Kommandant, dem man einen kompletten Flottenverband anvertraut. Er achtet die Vorschriften, kann sie aber auch in begrenztem Maß auslegen.

Vice Admiral (Rangcode O9)
Voraussetzungen: Rang Rear Admiral
Kosten in K-PP: 50
Sold: 510,00 Credits

Der Vice Admiral ist der erste der höchsten Offiziersränge. Er führt meist einen Flottenverband direkt an der Front, gelegentlich wird ihm auch das Kommando über eine Raumstation übertragen. Er kennt Vorschriften, Strategie, Taktiken und Logistik kann sie entsprechend umsetzen.

Admiral (Rangcode (O10)
Voraussetzungen: Rang Vice Admiral

Kosten in K-PP: 50
Sold: 600,00 Credits

Der Admiral ist ein ruhmreicher Kommandant, der durch jahrelange Erfahrung in Raumschlachten und ein beeindruckendes Wissen in der Kriegsführung besticht. Die Berücksichtigung ethischer und strategischer Gesichtspunkte liegt all seinen Entscheidungen zugrunde. Er befehligt nie weniger als einen Flottenverband und ist Mitglied im Stab des Oberkommandanten.

Marshall (Rangcode O11)
Voraussetzungen: Nur durch Wahl erreichbar.
Kosten: Keine.
Sold: 1.000,00 Credits

Der Rang des Marshalls ist der höchste Rang in der Raumflotte der TCN. Er besitzt beispielloses Ansehen und führt gewöhnlich mehrere Flottenverbände oder verdeckte Operationen. Er agiert gleichermaßen als Feldherr wie als Diplomat und ist in die Arbeit des Geheimdienstes eingeweiht. Er ist Oberbefehlshaber und hat maßgeblichen Einfluss im gesamten Hoheitsgebiet der Konföderation.

Der ewige Marshall (Rangcode Alpha)
Voraussetzungen: Nur durch Akklamation der Community erreichbar.
Kosten: Keine.
Sold: 0,00 Credits

Marshall Jumpstar ist bis heute der einzige Charakter, der jemals in den Rang eines Marshalls befördert wurde. Für seine vielen Jahre aufopferungsvoller Arbeit wurde ihm die Ehre zuteil, als inoffizieller oberster Rang jenseits der regulären Hierarchien zu stehen, um seine besondere Stellung hervorzuheben.
Der Tarnkreuzer Antarac trägt dieser beinah mythische Persönlichkeit durch bekannte und unbekannte Hoheitsgebiete und taucht auf, wann er es für richtig hält. Oder er gebraucht wird...

 

3.1.3 Ränge für Forencharaktere [nach oben]

Hinweis: Die Laufbahn als Forencharakter-Offizier (ab dem Rang Ensign / 1st Lt.) kann nur unter bestimmten Voraussetzungen erfolgen. Dazu mehr am Ende des Abschnitts.

Rangbezeichnung
(Navy / Wissenschaft / Sonstige)
Rangstufe Minimum Prestige Monatlicher Sold

Mannschaftsränge bis Unteroffiziere
(Navy / Wissenschaft / Sonstiges Personal)

Spaceman (S) E1 0 PP 70 Credits
Veteran Spaceman (VS) E2 15 PP 90 Credits
Petty Officer (PO) E3 25 PP 110 Credits
Chief Petty Officer (CPO) E4 30 PP 130 Credits
Master Chief Petty Officer (MCPO) E5 35 PP 150 Credits

 

Rangbezeichnung
(Navy / Wissenschaft / Sonstige)
Rangstufe Minimum Prestige Monatlicher Sold

Offiziersränge
(Navy / Wissenschaft / Sonstiges Personal)

Warrant Officer (WO) * O1 0 PP 110 Credits
Ensign (Ens.) O2 0 PP 130 Credits
Lieutenant junior grade (Ltjg.) O3 40 PP 160 Credits
Lieutenant (Lt.) O4 60 PP 190 Credits
Lieutenant Commander (Lt. Cmdr.) O5 70 PP 220 Credits
Commander (Cmdr.) O6 90 PP 260 Credits

 

 

Rangbezeichnung
(Marines)
Rangstufe Minimum Prestige Monatlicher Sold

Mannschaftsränge bis Unteroffiziere
(Marines)

Private (Pvt.) E1 0 PP 50 Credits
Private First Class (PFC) E2 15 PP 70 Credits
Corporal (Cpl.) E3 25 PP 90 Credits
Sergeant (Sgt.) E4 30 PP 110 Credits
Tech Sergeant (T-Sgt.) E5 35 PP 130 Credits
Master Sergeant (M-Sgt.) E6 45 PP 150 Credits

 

Rangbezeichnung
(Marines)
Rangstufe Minimum Prestige Monatlicher Sold

Offiziersränge
(Marines)

2nd Lieutenant (2nd Lt.) * O1 0 PP 110 Credits
1st Lieutenant (1st Lt.) O2 0 PP 130 Credits
Captain (Cpt.) O3 40 PP 160 Credits
Major (Maj.) O4 60 PP 190 Credits
Lieutenant Colonel (Lt. Col.) O5 70 PP 220 Credits
Colonel (Col.) O6 90 PP 260 Credits

 

 

 

*Der Rang des Warrant Officer / 2nd Lt. (Marines) genießt einen Sonderstatus.

Ein Forencharakter, der in diesen Rang einsteigt oder befördert wird, kann zwischen einem permanenten Verbleib als "Fachoffizier" permanent ohne weitere Beförderungen oder einer weiteren Karriere in den Offiziersrängen wählen.

Für die Offizierslaufbahn als Forencharakter sind rudimentäre Kenntnisse des Regelwerk und der Spielwelt Voraussetzung. Für den Erwerb dieser Kenntnisse (falls noch nicht vorhanden) ist eine minimale Wartezeit von 3 Monaten Realzeit vorgesehen, bis die Beförderung zum "Ensign" erfolgen sollte. In dieser Zeit kann der Spieler sich (wenn bisher nicht geschehen) mit den Grundlagen des Regelwerks vertraut machen. Es ist eine Freigabe durch die A6 (Akademie) erforderlich.

Forencharaktere ohne Laufbahn (Ziviles Fachpersonal und permanente Warrant Officer/2nd Lt.) erhalten unabhängig von ihrer Stellung immer 150,00 Credits im Monat als Sold.

3.1.4 Hierarchie im Militär des 27. Jahrhunderts [nach oben]

"Der Ober sticht den Unter". Mit diesem simplen Prinzip eines alten Kartenspiels hat man bereits das wichtigste Konzept der Hierarchie innerhalb des Militärapparats der Terranischen Konföderation zusammengefasst.

Die höchste Instanz ist immer der Marshall. Er steht an der Spitze der konföderierten Hierarchie und hat den Status des Oberbefehlshabers inne.
Ihm unterstellt sind die Trägerkommandanten und Stabsoffiziere in den Kommandorängen, von den Admiralsrängen bis zum Commander.
Darunter stehen die Offiziersdienstgrade, hier wird zwischen den Raumstreitkräften (Piloten), Navy (Schiffsoffiziere) und Marines (Offiziere der Bodentruppen) unterschieden.
Unter den Offizieren stehen die Unteroffiziere als erfahrene direkte Führungskräfte der Mannschaftsränge, welche aus normalen Besatzungsmitgliedern (Navy) und dem einfachen Soldaten (Marines) zusammengesetzt sind.

Grundsätzlich darf jeder Charakter höheren Ranges Befehle erteilen, welche von rangniedrigeren Charakteren zu befolgen sind. Gleichrangige Offiziere (Offiziere mit gleichem Rangcode) haben untereinander grundsätzlich keine Befehlsgewalt, hier entscheidet die Dienstzeit über die individuelle Rangordnung.

Zur generellen Befehlskette gibt es folgende Ausnahmen:

Supreme-Ränge
Bei mehreren Charakteren gleichen Ranges kann auf Antrag der Zusatz "Supreme" verliehen werden, um die Rangordnung zu klären. Dieser Zusatz bleibt so lange erhalten, bis der Zweck entfällt (Versetzung, Tod, Austritt, Beförderung,...)

Befehlshabender Offizier (Stabsoffizier als SL, Geschwaderführer,...)
Ein befehlshabender Offizier hat immer die Befehlsgewalt über alle Charaktere unter seinem Befehl, ungeachtet ihres Ranges. Es kann daher vorkommen, dass ein Colonel vor einem Captain salutieren muss und dessen Befehle zu befolgen hat.

Dienstunfähigkeit eines Befehlshabenden (Verletzung / Inkompetenz)
Ein befehlshabender Offizier, der wiederholt vorschriftswidrige oder verbrecherische Befehle erteilt, kann von seinem Stellvertreter und einem weiteren Offizier bzw. von zwei untergeordneten Offizieren zeitweise seines Amtes enthoben werden. Damit geht die Befehlsgewalt bis zur Einberufung einer Untersuchung an den nächsten ranghöchsten Offizier (oder Unteroffizier) über.
Wenn ein befehlshabender Offizier im Dienst dienstunfähig verletzt oder getötet wird, geht die Befehlsgewalt automatisch an den Stellvertreter bzw. den nächsthöheren Offizier (oder Unteroffizier) über.

 Ein Charakter hat immer die Möglichkeit, zu einem Befehl seine Bedenken zu äußern. Wird der Befehl wiederholt, ist er auszuführen - bei einem möglichen, späteren Verfahren wird der Charakter damit nicht als Mittäter gewertet.

3.1.5 Die Organisation des Rollenspiels [nach oben]

Administrator
Über allem und an der Spitze steht die Administration und im Besonderen der Eigner, Programmierer und somit König über alle Geschehnisse.

Der Marshall (A1)
Der Spieler hinter dem gewählten Marshall bildet die oberste Instanz. Das Oberkommando (Abteilung 1) führt, lenkt und vertritt das Rollenspiel nach innen und außen. Eine Entscheidung des Oberkommandos ist grundsätzlich bindend und kann ausschließlich von einem Community-Veto angefochten werden.
Beschlüsse, die mehrere Abteilungen betreffen, müssen vom Marshall bestätigt werden, ehe sie Gültigkeit erlangen. Er kann für schwierige Entscheidungen jederzeit ein Gremium aus Spielern seiner Wahl zusammenstellen, dessen Empfehlung aber nicht bindend ist.

Der Marshall wird für ein Jahr gewählt.

Die Abteilungen A2 bis A7
Es gibt mehrere Abteilungen, die spezifische Aufgaben erfüllen:
A2 (Personalabteilung), A3 (Storyline & Budget), A4 (Entwicklung), A5 (Geheimdienst), A6 (Akademie) und die A7 (Presse und Öffentlichkeit). Diese Abteilungen haben jeweils einen Leiter, meist einen Stellvertreter und Mitarbeiter. Nähere Informationen können in den einzelnen Beschreibungen oder bei den Leitern eingeholt werden.

Jeder Abteilungsleiter hat das Recht, die Annullierung einer Mission aufgrund abteilungsrelevanter Gründe (absichtlicher Regelverstoß, falsch dargestellte Storyinhalte,...) zu beantragen. Diese Entscheidung muss vom Marschall bestätigt werden, kann aber durch ein Community-Veto angefochten werden.

Die Kommandanten/Spielleiter
Der Kommandant ist die höchste Instanz auf einem Träger. Er kümmert sich um den Ablauf der Staffeln, leitet die Missionen und betreut alle Belange seiner Spielgruppe.
Gewöhnlich ist der Kommandant gleichzeitig Spielleiter, gelegentlich unterstützt ihn ein Stabsoffizier (Zweitgeschwader, Vertretung des Kommandanten,...).

 
Gastcharakter
 
Spielkonsolen
 
Online: (6)
 
Serverspende
Spende einfach mit PayPal
67.95%
 
Folge uns!