Wing Commander Online Chat- und Forenrollenspiel

Kappa Terminal
Sternzeit: 2706.231
Regelwerk
 
1.1 Einleitung
1.1.1 Rollenspiel - Was ist Rollenspiel? [nach oben]

Ein Rollenspiel ist ein Spiel, bei dem die mitwirkenden Spieler in eine fiktive Rolle schlüpfen und gemeinsam durch Erzählen und Würfeln ein Abenteuer erleben.
Das Wing Commander Online Rollenspiel ist ein textbasiertes Rollenspiel, was bedeutet, dass es keine Grafikengine wie in den Originalspielen gibt – die erlebte Handlung und die gespielten Aktionen werden durch Erzähltexte und Würfelwürfe vermittelt. Unser Rollenspiel ist komplett kostenlos und bedarf keiner Softwareinstallation, wir nutzen dazu unser Forum sowie eine Spielkonsole.

Wir spielen im von Chris Roberts erschaffenen Universum von Wing Commander im ausgehenden 27. Jahrhundert und führen die Storyline über Fan-Fiction in einer fortlaufenden Zeitlinie weiter. Näheres zu unserer Storyline erfährst du durch die Lektüre unseres Storyleitfadens.

Das Wing Commander Online Rollenspiel ist ein militärisches Rollenspiel, die meisten Charaktere haben einen militärischen Rang und müssen sich in der Hierarchie einordnen. Charaktere ohne militärischen Rang stehen ausserhalb der normalen Hierarchie, sind jedoch grundsätzlich dem Kommandanten ihres Schiffes und dem Oberkommando unterstellt.

1.1.2 Der Spielercharakter [nach oben]

Zu Beginn steht eine grundlegende Entscheidung an: Möchtest du einen Pilot oder Forencharakter spielen ?


Der Pilotencharakter

Piloten sind die häufigsten Spielercharaktere. Für den Eintritt in die Militärakademie gilt ein Mindestalter von 18 Jahren, die Ausbildung dauert sechs Jahre – ein Pilotencharakter ist also nach Abschluss seiner Ausbildung (und somit zu Beginn seiner Karriere in diesem Spiel) mindestens 24 Jahre alt.
Pilotencharaktere werden nach ihrer Ausbildung einem Geschwader auf einem der bestehenden Träger zugeteilt. Sie dürfen an den Missionen im 14-tägigen Rhythmus teilnehmen und im Forum schreiben.

Ein Pilotencharakter erhält durch absolvierte Missionen Prestigepunkte (für den Rang) und Erfahrungspunkte (für Fähigkeiten). Im Laufe der Zeit wird der Pilot durch zunehmendes Prestige befördert wird und erhält mehr Optionen wie etwa neue Schiffe.

Ein Pilotencharakter muss spätestens mit 65 Jahren aus dem aktiven Dienst ausscheiden, er kann als Stabsoffizier (Kommandoränge) oder als Forencharakter aktiv bleiben, ansonsten wird er pensioniert.

 

Der Forencharakter (Bordcharakter / Bodenpersonal)

Ein Forencharakter ist anders aufgebaut als ein Pilotencharakter. Zwar gilt auch hier das Mindestalter von 18 Jahren, aber die individuelle Ausbildungszeit variiert je nach gewähltem Beruf (ein Mechaniker benötigt längere Ausbildung als ein Barkeeper).

Forencharaktere mit miltärischen Aufgaben (Medizin, Taktik etc.) erhalten ebenfalls einen militärischen Rang und können wie Piloten Prestigepunkte und Erfahrungspunkte erwerben, um ihren Charakter weiterzuentwickeln.
Forencharaktere mit zivilem Hintergrund (Barkeeper) erhalten keinen Rang und verdienen keine Prestigepunkte, können aber durch Erfahrungspunkte ebenfalls ihren Charakter entwickeln.

Ein Forencharakter erhält durch aktives Spielen im Forum Prestigepunkte (für den Rang) und Erfahrungspunkte (für Fähigkeiten). Im Laufe der Zeit wird der Charakter durch zunehmendes Prestige befördert und kann neue Fähigkeiten erwerben. Es ist ihm auch gestattet, an Missionen teilzunehmen, allerdings erhält er dafür keine zusätzliche Entlohnung.

 

Wechsel der Laufbahn

Auf Wunsch kann ein Pilotencharakter zum Forencharakter umgewandelt werden. Dazu ist lediglich eine Mitteilung an die A2 notwendig, der Charakter erhält dann (je nach gewählter, neuer Aufgabe) den gleichwertigen oder neutralen Rang in der Bordhierarchie und kann ohne Unterbrechung weiter gespielt werden.

Ein ehemaliger Pilotencharakter kann in den aktiven Dienst reaktiviert werden, in diesem Fall erhält er den Rang, den er als Pilot zuletzt bekleidet hat.

Ein Wechsel vom Bordcharakter zum Pilotencharakter ist aufgrund der unterschiedlichen Startbedingungen nicht vorgesehen.

 

Wechsel des Trägers

Ein Spieler kann jederzeit den stationierten Träger wechseln. Aufgrund der zeitlichen Stimmigkeit sollte dies jedoch sauber ausgespielt werden, häufige Wechsel sind nicht erwünscht. In diesem Fall steht dem Spieler die Möglichkeit eines zusätzlichen Charakters oder einer zeitweiligen Versetzung frei.

1.1.3 Mehrere Charaktere eines Spielers [nach oben]

Die Zahl der gleichzeitig spielbaren Charaktere (egal, ob Piloten- oder Forencharaktere) unterliegt in unserem Rollenspiel keiner Begrenzung. Bei der Anmeldung eines zusätzlichen Charakters ist eine Mitteilung an die A2 zwingend erforderlich.

Um die Träger nicht mit inaktiven Charakteren zu blockieren, gelten folgende Regelungen:

- Nach 6 Wochen ohne Anmeldung/Login im Terminal, wird der Charakter auf "Verschollen" gesetzt.

- Nach weiteren 6 Wochen ohne Anmeldung/Login im Terminal wird der Charakter auf "Ausgetreten" gesetzt. Dadurch wird der Charakter vom Träger entfernt und verliert sämtliche aktiven Posten (z.B. Schreibrechte im Trägerforum).

 

Ein Spieler benötigt die Zustimmung des zuständigen Kommandanten, wenn er mehrere Charaktere im gleichen Geschwader/Träger spielen möchte. Diese Zustimmung kann begründet widerrufen werden.

Charaktere desselben Spielers dürfen sich nicht absichtlich gegenseitig mit Effekten aus Fähigkeiten, Vorteilen oder Nachteilen belegen.

1.1.4 Kommandantencharaktere und Spielleiter [nach oben]

Die seltenste Art eines Charakters in unserem Spiel ist der Kommandantencharakter. Kommandanten sind normalerweise das Oberhaupt ihres Verbandes, einer Raumstation oder eines einzelnen Kampfschiffes, gelegentlich aber auch "Stabsoffizier", zum Beispiel als ständiger Spielleiter eines Zweitgeschwaders.
Dieser kann ebenso Beförderungen erhalten, aber steht grundsätzlich unter dem Kommandanten des Trägers. Die Entscheidung über eine solche Ernennung obliegt dem Kommandanten des Trägers.

Bei der Ernennung zum Kommandanten kann der Spieler sich entscheiden, seine Karriere mit dem existierenden Charakter fortzusetzen, dann wird der Kommandoposten mit einem zusätzlichen Charakter des Spielers besetzt.
Unabhängig von den Charakterarten gibt es den Spielleiter (SL). Spielleiter organisieren die Spielinhalte in Missionen oder Forenstories (ausserhalb des individuellen Charakterspiels). Üblicherweise übernimmt der Kommandant oder ein Stabsoffizier diese Aufgabe.

Übernimmt ein Spieler die Aufgabe als SL, ohne eingetragener Kommandant zu sein (Vertretung etc.), erhält sein Charakter für die Zeit der Vertretung automatisch den Rang "Acting Commander" und hat somit Anspruch auf die volle Entlohnung - für Nicht-Kommandocharaktere besteht die Möglichkeit, PP statt KPP zu erhalten (mehr dazu im Abschnitt 1.7 "Charakterentwicklung").

1.1.5 Nichtspielercharaktere (NSC) [nach oben]

Es gibt verschiedene Arten von Nichtspieler-Charaktern (NSC). Kein Spieler darf einen Anspruch auf einen oder mehrere NSC erheben. Wir unterscheiden:

Allgemeine NSC: Zu diesen gehören Bordpersonal, Barkeeper, Techniker und ähnliche Personen aus dem Trägeralltag, welche von jedem Spieler zur Gestaltung seiner Beiträge genutzt werden dürfen.

Persönliche NSC: Hierzu gehören wiederkehrende NSC-Persönlichkeiten wie etwa die persönlichen Waffenoffiziere (Geschützturm-Bedienung) von Bomberpiloten und dergleichen, die eine konkrete Verbindung zu einem Spielercharakter haben. Es ist üblich, den selbst erschaffenen NSC als Eigentum des jeweiligen Spielers zu respektieren.

Besondere NSC: Diese ausgewählten Charaktere werden vom Spielleiter und/oder der Abteilung 3 (Budget & Storyline) erschaffen und ausgearbeitet. Sie haben fast immer storyrelevante Einsatzgebiete und werden ausschliesslich vom Spielleiter, einem vom SL beauftragten Spieler oder einem Abteilungsmitglied gespielt.

Generell erhalten NSC keine Entlohnung.

1.1.6 Der Status in der Personalakte [nach oben]

In der Personalakte jedes Spieler-Charakters ist sein Status abzulesen. Wir haben folgende Statusoptionen:

Aktiv
Der Standard-Status für am Spiel teilnehmende Charaktere.

Beurlaubt
Der Status für zeitlich begrenzte Spielpausen. Ein Spieler kann seinen Charakter bis zu drei Monate auf diesen Status setzen. Ein beurlaubter Charakter bleibt weiterhin auf seinem Träger und in seinem Geschwader stationiert. Erfolgt keine Rückmeldung, wird der Charakter auf "verschollen" gesetzt.

In Ausbildung
Der Status für Charaktere mit dem Rang Kadett. Wird nach Erhalt des Rangs 2nd Lieutenant oder der Beförderung zum regulären Bordcharakter automatisch in Aktiv geändert.

Gefallen
Der Status für Charaktere, die im Verlauf einer Mission gestorben sind und daher nicht mehr am Spiel teilnehmen können.

Verschollen
Der Status für Charaktere, deren Schicksal unklar ist. Fehlt ein Pilotencharakter dreimal in Folge unentschuldigt bei den Missionen seiner Spielgruppe oder ist ein Bordcharakter sechs Wochen oder länger nicht im Trägerforum aktiv, wird er auf Verschollen gesetzt. Verschollene Charaktere werden automatisch vom Träger und aus Abteilungen entfernt.
Eine Reaktivierung ist jederzeit möglich.

Ausgetreten
Der Status für Charaktere, die eine zeitlich unbefristete Spielpause einlegen oder sich permanent aus dem Spiel zurückziehen möchten.
Eine Reaktivierung ist jederzeit möglich.

Pensioniert
Ein Sonderstatus, den fast ausschliesslich nur ausgewählte Charaktere bei permanentem Rückzug aus dem Rollenspiel erhalten. Altersbedingt pensionierte Pilotencharaktere können nur als Foren- oder Kommandocharakter reaktiviert werden.
Die Reaktivierung eines pensionierten Charakters ist nur in Ausnahmefällen und durch eine Sondergenehmigung von Marschall und A2 möglich.


Hauptquartier (HQ)
Verdiente Charaktere können sich auf Wunsch unbefristet ins Hauptqaurtier versetzen lassen, dies entspricht einer unbefristeten Beurlaubung.

Eine Reaktivierung ist jederzeit möglich.

 
cron
Gastcharakter
 
Spielkonsolen
 
Online: (4)
 
Serverspende
Spende einfach mit PayPal
67.95%
 
Folge uns!