Wing Commander Online Chat- und Forenrollenspiel

Kappa Terminal
Sternzeit: 2701.114
SIS - Schiffsinformationssystem TCS Sewastopol
Kommandant: Typhoon
Spielleiter: Typhoon, Shuriken
Co-Spielleiter: Sternenvogel
Geschwaderführer: Dove, Mako
Berichtschreiber: Ravenclaw, Joke, Phelan
 
[Zurück] Star Wolves

 

 

 

~ Die Stärke eines Rudels ist der Wolf, die Stärke eines Wolfs ist das Rudel - The Strength of the Pack is the Wolf, the Strength of the Wolf is the Pack. ~

Colonel Sascha "Toaster" Huber, Grauwolf, 2693 A.D.

 

 

 

Geschichte der Wölfe

Im Zuge der Indienststellung der TCSe Yamato wurde das 2. Geschwader, Fighting Eyes, von Ship Captain Akiraburn gegründet. Nach einer kurzen Weile jedoch wurde er ins HQ abberufen und die Zukunft des jungen Geschwader wurde ungewiss bis Major Jonathan „Typhoon“ West das Banner in die Hand nahm.

Am Tage 207 im Jahre 2690 rief Major West die Piloten Soulkeeper, Rootbeer, Razor, Progenitor und Flitsche zusammen und bildete mit ihnen die erste Generation der Sternenwölfe. Die Anfangszeit war geprägt mit der Wegfindung des neuen Geschwaders. Interne Konflikte verhinderten das die Wölfe ihr volles Potential entfalten konnten. Etliche Piloten wechselten oder verließen das Geschwader, neue kamen hinzu. Durch die harten Kämpfe waren Moral und Kampfkraft geschwächt und das Geschwader wurde neu aufgestellt. Zu diesen Zeitpunkt wechselten die Geschwader der Yamato zurück auf die mächtige TCSe Sewastopol. Einem Schlachtschiffträgerhybrid.

 

Die Zweite Generation der Wölfe waren durch gestandene Piloten wie Toaster, Dragon und Mako stabiler und das Geschwader konnte seine anfänglichen Schwächen langsam ausgleichen. Es war eine Zeit von großartigen Erfolgen. Leider mussten sie aber auch Verluste einstecken wie Airwolf und Sera. Dragon musste sich leider aus psychischen Gründen aus dem aktiven Dienst zurückziehen. Seras Verlust wurde aber durch die quirlige Kitsune mehr als nur kompensiert. Colonel Toaster verließ die Wölfe noch vor Dragon kehrte aber dann auf bitten des damaligen Ship Captain West zurück. Inzwischen war Colonel "Warlord" Buloth an die Stelle von Typhoon getreten, welcher den Träger nun kommandierte.

 

Die Dritte Generation der Wölfe wurde von Lt. Ashley-Rebecca Young genannt Kiowa eingeleitet, welche mit Energie aus den Schatten der vorigen Gfs getreten war. Wieder stand ihr Tom 'Mako' E'Lar zur Seite und beide etablierten das Geschwader zusammen mit den anderen Piloten, zu mehr als nur einer sicheren Hausnummer für erfolgreiche Missionen. Warlord verließ das Geschwader um seine Pflichten als Marschall wahrzunehmen. Smasher übernahm das 278th und Typhoon kehrte zu den Wölfen zurück. Daraufhin verließ Mako wiederum die Wölfe und Kiowa ernannte RedDevil zu ihrem neuen Beta, welcher dann in der Folgezeit mit sehr guten Leistungen glänzte. Neue Gesichter wie der Veteran Icewolf, Wikinger aber auch Rookies wie Zestra und Spirit zeichneten ein neues Bild des Rudels.

 

Im Jahre 2694 standen die Zeichen wieder für einen Wechsel. Typhoon übernahm die Engel und übergab das Kommando an Kiowa, welche das Geschwader von jeher glänzend geführt hatte. Sie rief und Captain Mako kehrte zurück zum Geschwader um es zu verstärken. 5 Jahre vergingen und die Wölfe erstarken und bringen Furcht zu ihren Feinden.

 

2699 während des Nephilimkonfliktes zieht sich Fenris zurück um sich um die Familie zu kuemmern, eine zeitlang übernimmt ein Engel den Posten bis ein Nachfolger gefunden worden ist. Die Nachfolge wird angetreten von Major Aneko "Shuriken" Nakamura, dem XO der Sewastopol. Mako wird der Grauwolf und Icewolf Alpha. Betawolf ist einer der jungen Wölfe, die während des Nephilimkonfliktes zum Rudel stossen, Widowmaker.

Warlord kehrt zu den Engeln zurück, RedDevil tritt sein eigenes Kommando auf der TCS Firewall an.

 

 

 

 

 
Gastcharakter
 
Spielkonsolen
 
Online: (8)
 
Serverspende
Spende einfach mit PayPal
20.89%
 
Vote für uns!