Wing Commander Online Chat- und Forenrollenspiel

Kappa Terminal
Sternzeit: 2704.150
Wollen wir ein Gesetzbuch?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast 44 Beiträge • Seite 1 von 51, 2, 3, 4, 5
Umfrage: Wollen wir ein Gesetzbuch?
Umfrage endete am 29. August 2018 16:57
Ja!
17
61%
 
 
Typhoon, Dove, Widowmaker, Vaquero, Highlander, Waterboy, Cassie, Patriot, Grantelbart, Paladin, Icewolf, Icefox, Kiowa, Seldom, Joke
Nein!
5
18%
 
 
Geist, Crazy, Orchid, Darklight, Smasher
Ja aber nur unter bestimmten Voraussetzungen. Bitte kommentieren.
6
21%
 
 
Zorro, Shuriken, Ridden, Mad Max, Cobra, Grace
Abstimmungen insgesamt : 28


Typhoon
Admiral
Admiral
Benutzeravatar
 
Wollen wir ein Gesetzbuch?

Beitragvon Typhoon » 15. August 2018 16:57


Sehr geehrte Community,

wie einige bereits wissen versucht die A3 in Zusammenarbeit mit der A2, A4 und einigen Spielern eine weitere Komponente unserem Rollenspiel hinzuzufügen: Ein für jeden Raumsoldat gültiges Gesetzbuch welches alle Rechten und Pflichten in sich vereinigt und ein Rahmen der Gleichheit schaffen soll.

Im einem letzten Gremium wurden die Basis für dieses Projekt gelegt und während der Aufarbeitung kam die Frage auf ob das WCRS sowas wirklich benötigt.

Deshalb laden wir euch alle dazu ein, eure Meinung zu diesem Thema kund zu tun. Diese Umfrage soll ein klares Meinungsbild abgeben für alles zukünftige.

Vielen dank!
Zuletzt geändert von Typhoon am 15. August 2018 22:30, insgesamt 1-mal geändert.

Bild

Kriegsheld
 

Zorro
Colonel
Colonel
Benutzeravatar
 
Re: Wollen wir ein Gesetzbuch?

Beitragvon Zorro » 15. August 2018 17:33


Wenn es um allgemeine Dinge geht, ok, doch nicht was den Spielspaß hindert bzw. den Spieler dazu nötigt sein Charplay daraufhin so anzupassen und ihm der Spielspaß dabei verloren geht. Wird darin auch stehen, was ein Vorgesetzter machen darf bzw. wie er sich entsprechend Verhalten soll ?

Es gibt soviele Vorschriften und Gesetze, wollen wir mehr Bürokratie dadurch erwirken, weil der eine dem anderen etwas nicht gönnt und dem Gesetzbuch nach bestraft werden müsste. Wir versuchen hier RS zu betreiben, sicher dazu gehört es das wir auch mal mit den Chars über die Strenge schlagen, doch muss alles genau Haarklein geregelt werden ?

Ein Grundwerk (haben wir ja in der Realen Welt auch, z. B. Soldatengesetz usw.) ok, wo man nachlesen kann was man machen kann, aber nicht auf Kosten des Spielspaßes.

Mit freundlichen Grüssen
Col. Alejandro "Zorro" De La Vega

Legende
 

Shuriken
Commander
Commander
 
Re: Wollen wir ein Gesetzbuch?

Beitragvon Shuriken » 15. August 2018 18:13


Ein paar Richtlinien sind notwendig ja aber ansonsten stimme ich Zorro da zu.

Judge not thy enemy by the strength of his arm, but rather by the cunning of his brain
Bild

 

Dove
Major
Major
 
Re: Wollen wir ein Gesetzbuch?

Beitragvon Dove » 15. August 2018 19:16


Der Punkt ist: derzeit können Charaktere völlig unterschiedlich behandelt werden (Duldung vs. Bestrafung). Es gibt keine regeltechnische Möglichkeit, dagegen vorzugehen.

Es soll keine Einbahnstraße sein und nur die Piloten zur Disziplin zwingen, sondern auch den Piloten einen gewissen Rückhalt gegenüber Vorgesetzten (vor allem INGAME) geben.

Aber dafür muss es erstmal eine Regelung geben.

"Ein freier Verstand ist wie eine unbewachte Festung mit offenen Toren."

"Iactura paucorum servat multos." (- Die Wenigen opfern, um die Vielen zu retten.)

Kriegsheld
 

Geist
Rear Admiral
Rear Admiral
Benutzeravatar
 
Re: Wollen wir ein Gesetzbuch?

Beitragvon Geist » 15. August 2018 20:08


Ja aber wollen wir einen strikten Katalog der uns das alles starr serviert? Ok das Gremium, was eingeweihte net wissen könnten, hat angegeben das kleine Strafen immer noch im ermessen des SLs liegen und müssen net zwingend die Strafe sein die dann da drin steht.

Aber da fängt es ja schon an, ergo kann es immer noch bei Ungleichheit bleiben. Sprich das ändern wir damit nicht. Nur ab einen gewissen Punkt hat der SL, nach den leichten Vergehen, keine Macht mehr das selbst zu regeln. Man gibt das Zepter an das ab, was im Gesetzbuch steht.

Versteht mich nicht falsch, Rahmenbedingungen sind ok, genauso wie Bestrafungen für gewisse vergehen. Ich sehe es auch ein das ab einen gewissen Punkt Ingame das Maß voll wäre (für mich gesprochen). Nur ich glaube das ein Pranger den wir ins RW einführen eher zur Abschreckung führt. Spieler könnten Angst haben ihren Charakter wie üblich zu spielen, oder gar auf Rollenspielaspekte verzichten um einfach nichts falsch zu machen was geahndet werden könnte. Ja ich bin sicher dazu zählt später auch laxes auftreten und verhalten der Offiziere. Einige SLs würden sowas evtl. bestrafen, andere net.

Ich finde ein Rahmenplan worauf man sich berufen könnte Als SL ist OK, von kleinen Vergehen bis den schweren, reicht völlig. Damit der SL und die Spieler sehen was passieren könnte und man einen Faden hat worauf man sich berufen kann. Jedoch würde ich es nicht in Stein gemeizelt sehen.

Ungleiche Behandlung wird man aus meiner Sicht nicht weg bekommen, sofern man nicht konsequent alles 100% so bestraft wie angegeben später. Doch das wäre to much. Wir sollten uns lieber aufs Spielen und schrieben konzentrieren um Spaß innerhalb der Rollenspielgruppen zu haben.

Geist redet ~ Geist denkt ~ Andere(s) ~ E.V.A.
Bild

Kriegsheld
 

Widowmaker
Captain
Captain
Benutzeravatar
 
Re: Wollen wir ein Gesetzbuch?

Beitragvon Widowmaker » 15. August 2018 20:52


Mein Eindruck ist, dass es darum geht den Spielern und Spielleitern einen Katalog zur Verfügung zu stellen damit diese für ihre Charaktere vllt ein paar Ideen bekommen um Professionell zu wirken. Schließlich ist und bleibt das WCRS ein Militär-RS in dem wir *alle* Militärs spielen die sich auch entsprechend verhalten sollten (auch wenn es NICHT darum geht ein 1 zu 1 Bild des Militärs abzubilden).
Dazu kommt: Wenn ein Charakter der mies behandelt wird sich nicht beschwert passiert auch nichts..und wenn er sich beschwert obliegt es den militärischen Vorgesetzten des Charakters eine Ermittlung einzuleiten und letztlich eine Bestrafung zu finden.
Es geht nicht darum zu sagen: "Okay. Wir sind im Militär. Du hast nicht salutiert dafür wanderst du in den Bau..spiel doch bitte die nächsten zwei Monate einen anderen Charakter oder einen NPC). Geschweige denn wurde irgendwo geschrieben das den SLs damit Vorschriften gemacht werden sollen mehr auf das Verhalten ihrer Untergebenen zu achten, den Spielern wird nicht verboten ihre Charaktere zu spielen wie sie sind..auch wenn es dann einen Katalog gibt mit dem man auf Anschuldigungen und ernstes Fehlverhalten (Befehlsverweigerung, Angriff auf einen Offizier, o.ä.) reagieren kann. Allerdings bietet es eine weitere Möglichkeit für konsequentes Play, ähnlich der Gefahr bei einem Ausstieg zu sterben.

Commodore Sir Aivars Terekhov, Royal Manticoran Navy hat geschrieben:Wieso glauben Leute wie Sie eigentlich immer, Sie wären skrupelloser als Leute wie ich?

 

Geist
Rear Admiral
Rear Admiral
Benutzeravatar
 
Re: Wollen wir ein Gesetzbuch?

Beitragvon Geist » 15. August 2018 21:43


Widowmaker hat geschrieben:Mein Eindruck ist, dass es darum geht den Spielern und Spielleitern einen Katalog zur Verfügung zu stellen damit diese für ihre Charaktere vllt ein paar Ideen bekommen um Professionell zu wirken. Schließlich ist und bleibt das WCRS ein Militär-RS in dem wir *alle* Militärs spielen die sich auch entsprechend verhalten sollten (auch wenn es NICHT darum geht ein 1 zu 1 Bild des Militärs abzubilden).


Sicher nur das Ding wird ein Gesetztes- und Strafenkatalog und kein Leitfaden wie man einen militärischen Char am besten Spielt. Das isn unterschied für mich.

Widowmaker hat geschrieben:Geschweige denn wurde irgendwo geschrieben das den SLs damit Vorschriften gemacht werden sollen mehr auf das Verhalten ihrer Untergebenen zu achten, den Spielern wird nicht verboten ihre Charaktere zu spielen wie sie sind..auch wenn es dann einen Katalog gibt mit dem man auf Anschuldigungen und ernstes Fehlverhalten (Befehlsverweigerung, Angriff auf einen Offizier, o.ä.) reagieren kann. Allerdings bietet es eine weitere Möglichkeit für konsequentes Play, ähnlich der Gefahr bei einem Ausstieg zu sterben.


Nein das wurde keinem SL gesagt, das tut der Katalog dann für sich, indirekt allen zu sagen wie sie sich ingame zu verhalten haben. Es vermittelt dem ein oder anderen oder neuen Spielern, wenn sie nicht korrekt spielen, können sie nicht weiter kommen im Spiel wegen Strafen bezüglich PP oder anderem.

Nur wieso kann es denn nicht nur ein Leitfaden sein, dagegen hab ich nichts. Ich möchte nur keine konkreten Strafen und Zahlen im RW verankert haben. Das gehört da meiner Meinung nicht rein. Zudem sobald etwas im RW steht is man gezwungen danach zu handeln, sofern es keine Sonderklauseln gibt (wie vom Gremium vorgeschlagen dass kleinere Vergehen in der Hand des SLs liegen).

Auch wenn wir einen militärischen Plot haben, so gibt es viele, ich nenne sie mal, exotische Chars die evtl untergehen könnten. Bisher gibt das RW noch Freiheit solche Chars auszupielen. Dies könnte (ja ich sage könnte da ich es ja nicht wissen kann) aber dann zur neige gehn. In diesem Rollenspiel ist die wichtigste Vergütung PP. Denn nur so kommt man an neue Jäger. Ich glaub selbst ein voll ausgebauter Char kann mit einer Hornet eher nur Mittelmaß sein.

Daher könnte der Katalog vermitteln den einen oder anderen sein Play darauf zu verlagern, auch wirklich nirgends anzuecken und es könnte eine gewisse Charvielfalt einschränken.

Wahrscheinlich lehne ich mich nicht mal weit heraus das ein Char Ingame wie Mad Max nur dürftig unter einem anderen SL oder Geschwadergruppe spielbar in seiner jetzigen Form is. Das stört sicher den ein oder anderen (also die Spielweise von ihm) dennoch obliegt doch die Gruppendynamik der Spielgruppe und des SLs, ob nun militärisch oder nicht. Er schießt keine Zivilisten ab, sprengt nichts ohne Befehl in die Luft oder macht andere Straftaten, bis auf sein Benehmen. Dennoch ist er Ingame ein Stützpfeiler des Geschwaders und dessen Rückgrat. Deswegen hat er etwas mehr Freiheiten als militärisch üblich. Andere Kmds würden ihn trotzdem dafür sanktionieren. Sicher es wäre militärische Norm dieses verhalten zu sanktionieren. Sollte aber nicht das Spiel im Vordergrund stehn und nicht die "militärische Norm"?

Unterm Strich kenne ich glaub gerade mal 2 schwerwiegenden Ingamefälle in meinen 10 Jahren die vor einem Tribunal kamen, der Rest war Kleckerkram unterm Strich. Daher sehe ich die Gefahr der Ausbeutung des Kataloges genau da. Bei den "Kleinigkeiten".

Geist redet ~ Geist denkt ~ Andere(s) ~ E.V.A.
Bild

Kriegsheld
 

Geist
Rear Admiral
Rear Admiral
Benutzeravatar
 
Re: Wollen wir ein Gesetzbuch?

Beitragvon Geist » 15. August 2018 21:44


P.s. wieso darf man eig seine Stimme nicht mehr ändern? Oder überseh ich hier was?

Geist redet ~ Geist denkt ~ Andere(s) ~ E.V.A.
Bild

Kriegsheld
 

Highlander
Vice Admiral
Vice Admiral
Benutzeravatar
 
Re: Wollen wir ein Gesetzbuch?

Beitragvon Highlander » 15. August 2018 22:01


Da grätsche ich jetzt mal dazwischen DAS IST EIN UMFRAGE Thread kein DISKUSSIONSTHREAD - Beiträge hier sollten bitte nur dann Erfolgen wenn Wahlpunkt 3 getroffen wurde - und einen Vorschlag wie in dem Punkt gefordert enthalten ist

--------------------------------------------
Bild

Hold fast - bleib standhaft

 

Ravenclaw
Lieutenant Colonel
Lieutenant Colonel
Benutzeravatar
 
Re: Wollen wir ein Gesetzbuch?

Beitragvon Ravenclaw » 15. August 2018 22:05


Also egal wie oft ich jetzt hier lese.

@Geist....ich blick echt nicht durch

Ob auch auf kurze Zeit gezähmt, Sie waren nicht zu zwingen; Ob auch ihr Flügelpaar gelähmt, Es wuchsen neue Schwingen, Und mit gewalt'gem Flügelschwung Aus Odin's Dienst und Schranke Floh das Rabenpaar Die Erinnerung und der Gedanke.

Kriegsheld
 

Nächste

Zurück zu Allgemeines & Spaßiges

 
Gastcharakter
 
Spielkonsolen
 
Online: (2)
 
Serverspende
Spende einfach mit PayPal
67.95%
 
Vote für uns!