Wing Commander Online Chat- und Forenrollenspiel

Kappa Terminal
Sternzeit: 2706.138
Eine kleine Freude
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast 9 Beiträge • Seite 1 von 1

Cottonmouth
Junker
Junker
 
Eine kleine Freude

Beitragvon Cottonmouth » 11. Mai 2022 12:08


Einige Tage nachdem Spider bei ihr war, erhielt dieser ein kleines Päckchen, etwa 15 x 15 cm gross. Netta hatte etwas für ihn besorgt, als kleine Überraschung.
In dem Päckchen befand sich ein uralter Kompass, ihr Vater hatte ihr diesen besorgt, und eine von ihr handgezeichnete, detaillierte Skizze der Firewall. Wichtige Orte, hatte sie in rot markiert.
Ausserdem war ein kleiner Zettel dabei.

'Falls du dich wiedermal orientierungslos fühlst.

Netta :-) '


Stand darauf.

 

Spider
1st Lieutenant
1st Lieutenant
Benutzeravatar
 
Re: Eine kleine Freude

Beitragvon Spider » 11. Mai 2022 18:32


Auf dem Weg vom Simulator um wichtige Sachen zu wiederholen kam er an seinem Quartier an und bemerkte das Kästchen

Er dachte sich: " Ohmann was ist das denn jetzt" er hob die Schachtel auf und öffnete die Tür zu seinem Quartier. Die Schachtel stellte er auf seinen Schreibtisch wo einige Bücher offen lagen.

Er nahm sich einen Stuhl und setzte sich auf dem Stuhl und ließ erstmal das Päckchen links liegen und seine Aufmerksamkeit ging dann eigentlich in Richtung der Bücher und seinen Aufschrieben aus Akademie Zeiten.

Nach 30 Minuten lehnte er sich zurück und rieb sich die Augen.

Ohmann ist das eine Scheiße. sagte er genervt vor sich hin.

Das Buch schlug er zu und wirfte es in die Ecke, danach gingen seine Blicke in Richtung des Päckchens und er sah den kleinen Zettel und las die Aufschrift.

Ein kleines lächeln zog über sein Gesicht und er machte das Päckchen auf. Wie er den Kompass in den Händen hielt, lehnte er sich zurück und er musste lachen.

Ich kann es nicht fassen. sagte er mit einem Lächeln. mit einem Blick auf die Uhr wusste er wenn er sich beeilt das er es schaffen würde.

Doch er wollte sicher gehen und nahm sein PDA in die Hand und schrieb folgende Nachricht.

Von: Steven "Spider" Crowder
An: Netta "Cottonmouth" Enho

Betreff: Dringender Gesprächsbedarf

Hallöchen Netta.

hast du einen Moment Zeit um mit mir reden zu können? Ich wollte jetzt nicht gleich bei dir im Büro vorbei schneien.


VG
Steven

Das PDA legte er wieder auf den Tisch ab

 

Cottonmouth
Junker
Junker
 
Re: Eine kleine Freude

Beitragvon Cottonmouth » 11. Mai 2022 20:01


Das PDA piepte kurz um mitzuteilen das eine neue Nachricht eingetroffen war. Mit einer Hand fische Netta danach. Sie hatte sich gerade die Haare, blond, gefärbt und trocknete sie gerade ab. Sie las die Nachricht und lächelte.

'In 15 Minuten in meinem Quartier.'

Tippte Sie als Antwort. Einen Moment zögerte sie und tippte dann noch.

' Ist übrigens rot eingefärbt und beschriftet. '

Sie hatte sich die Mühe gemacht, kurze Beschriftungen zu den wichtigsten Orten des Schiffes zu machen.
Sie lächelte und beeilte sich fertig zu werden.

 

Spider
1st Lieutenant
1st Lieutenant
Benutzeravatar
 
Re: Eine kleine Freude

Beitragvon Spider » 11. Mai 2022 21:52


Steven machte während er auf die Antwort von Netta wartete noch ein paar Liegestütze um sich fit zu halten. Während er dann eine kurze Pause machte hörte er wie das PDA piepste und wie er sah, dass er eine Nachricht von Netta erhalten hatte, setzte er sich im Schneidersitz auf den Boden und las Sie.

Während er sah, das Sie zu mindestens nicht abgelehnt hatte, stand er auf und ging nochmal unter die Dusche um sich frisch zu machen.
Danach ging er nochmal zum Päckchen und sah den gestalteten Zettel mit allen "wichtigen Orten" Er war verwundert, warum Netta Ihr eigenes Quartier markierte auf der Karte.

Doch das waren Themen an die er sich nicht klammern wollte, er schnappte dann die Karte (um das Quartier zu finden), den Kompass und etwas zu trinken mit ein.

Danach verließ er sein Quartier und machte sich auf den Weg zum Quartier. In der rechten Hand die Karte und in der linken Hand den Kompass und ein paar Getränke. Der Kompass lag mit im Päckchen.

Als er im Gang stand der zum Quartier führte schaute er auf die Uhr um zu wissen ob er sich entschuldigen muss, aber er liegt (zumindest nach seiner Uhr) noch in den 15 Minuten. Er richtete nochmal seine Klamotten, seine Haare und klopfte dann an die Tür und wartete auf eine Reaktion.

 

Cottonmouth
Junker
Junker
 
Re: Eine kleine Freude

Beitragvon Cottonmouth » 11. Mai 2022 22:32


Netta war noch im Bad als es klopfte. Sie zupfte nochmal schnell ihre Bluse (rot) zurecht und hofte das die Jeans (schwarz) richtig saß.
Dann ging sie zur Tür und öffnete.
"Steven, komm rein."
Sagte sie, winkte ihn herein und 'tänzelte' fast barfuß voraus.
Netta Quartier war sehr ordentlich. Rechts neben der Tür stand eine kleine Kommode auf der Familien bilder standen, davor schön aufgereiht ihre Schuhe. Links neben der Tür war ein kleiner Schreibtisch samt Stuhl. Auf der rechten Seite des Raumes stand ein Esstisch mit 4 Stühlen und in der Ecke eine kleine, weiße Couch mit kleinem Tischchen. Die linke Seite zierte ihr Bett und die Tür zum Badezimmer. Gegenüber der Tür war ein grosser Kleiderschrank, daneben war tatsächlich eine Kochecke, Netta war eine der wenigen Personen die eine kleine Küche in ihrem Quartier hatten.
Generell war die Einrichtung in weiss und Holz gehalten. Der grosse Flokati der fast den gesamten Raum ausfüllt rundete das Bild ab.

 

Spider
1st Lieutenant
1st Lieutenant
Benutzeravatar
 
Re: Eine kleine Freude

Beitragvon Spider » 11. Mai 2022 23:25


Als sich die Tür öffnete schaute Steven zu Netta

Vielen Dank, Netta.

Nach der auffordernden Handbewegung von Netta folgte er ihr in das Quartier. Von dem Quartier war er beeindruckt und auch wenn es doof rüberkommt, schaute er sich ein wenig um und blieb bei den Bildern hängen.

Ist das deine Familie? fragte er.

Er ging dann nach einen kurzen Moment in Richtung des Tisches und fragte

Darf ich die Sachen auf dem Tisch ablegen?

Er wartete kurz auf die Antwort.

 

Cottonmouth
Junker
Junker
 
Re: Eine kleine Freude

Beitragvon Cottonmouth » 12. Mai 2022 10:30


Insgesamt standen dort 5 Bilder. In der Mitte ihre Eltern, die fröhlich lächelnd vor einem See in die Kamera blickten. Links daneben, ihre Eltern mit einem kleinen Mädchen im Schnee, daneben ein kleines Mädchen das einen schneeengel macht. Auf der rechten Seite ihre grosseltern. Daneben ihre grosseltern mit dem kleinen Mädchen auf dem schoss ein Buch lesend.
"Ja, meine Eltern und grosseltern. Das Mädchen bin ich."
Sagte sie mit einem leicht sehnsüchtigem Blick und stellte sich neben Steven.
"Leg sie ruhig dahin."
Sie ging in die Küchenecke, öffnete eine schranktür und holte 2 Gläser hervor.
"Setz dich ruhig, fühl dich wie zuhause."
Fügte Sie noch an.
Ein Blick unter ihr Bett, würde Steven einen grossen Koffer zeigen in dem ihr Akkordeon verstaut war, ebenso eine Kantele die ein wenig weiter drunter geschoben war.
Sie stellte die Gläser auf den Tisch und setzte sich.
"Nun? Was gibt es denn? Du wolltest mich sprechen?"

 

Spider
1st Lieutenant
1st Lieutenant
Benutzeravatar
 
Re: Eine kleine Freude

Beitragvon Spider » 12. Mai 2022 16:21


Schaute zu Netta und hörte ihr zu.

Du hast dich auch gar nicht verändert. mit einem Lächeln schaute er zu Netta.

Vielen Dank.

Er stellte das Päckchen auf den Tisch ab und drehte sich zu Netta und sagte zu ihr

Mehr wie Wasser kann ich dir im Moment nicht anbieten. lachte einmal kurz, danach öffnete er die Flasche und wie Netta die Gläser geholt hatte, hat er diese gefüllt.

Während er das Wasser in die Gläser füllte und Netta ihn fragte was er wollte antwortete er:

Ich wollte mit dir über dein Geschenk reden. Ich fand es ja eine lustige und witzige Geste, aber der Kompass sieht wertvoll aus und ich weiß nicht ob ich es annehmen kann.

Danach setzte er sich und hoffte das Netta es nicht falsch versteht.

 

Cottonmouth
Junker
Junker
 
Re: Eine kleine Freude

Beitragvon Cottonmouth » 12. Mai 2022 20:21


"Wenn du etwas anderes als Wasser haben möchtest, ich hab da noch anderes im Angebot."
Sagte sie lächelnd. Als er ihr, seine Bedenken bezüglich des Kompass mitteilte, sah sie ihn ernst an. Sehr ernst. Doch dann fing sie lauthals an, zu lachen.
"Natürlich kannst du den behalten."
Sie drehte das Päckchen um. In sehr kleinen Buchstaben stand dort: 'Made in Taiwan'
Sie reichte ihm das Päckchen und zeigte ihm die kleine Inschrift. Dann trank sie in Ruhe einen schluck Wasser.

 


Zurück zu Das wahre Leben

 
Gastcharakter
 
Spielkonsolen
 
Online: (3)
 
Serverspende
Spende einfach mit PayPal
67.95%
 
Folge uns!